Alles rund um den
Lehrberuf

Finde deine Traum-Lehrstelle in Tirol.

Der Weg zur richtigen Bewerbung

Bildschirmfoto_2019-10-19_um_18.16.37 Der Weg zur richtigen Bewerbung

Um erfolgreich ins Berufsleben zu starten, bedarf es einer guten und sauberen Bewerbung. Sie ist der erste und wichtigste Schritt. Nachfolgend sind die drei wichtigsten Punkte dafür in Kürze zusammengestellt.

Die Bewerbungsunterlagen

Die wichtigsten Unterlagen sind Anschreiben, Lebenslauf und Kopien von Zeugnissen und gegebenenfalls von Praktikumsbestätigungen. Wenn du eine klassische Bewerbungsmappe zum Gespräch mitnimmst oder verschickst, kannst du mit einem Deckblatt deine Unterlagen vervollständigen.

Anschreiben

  • Aufbau und formale Richtlinien beachten, nicht länger als eine DIN A4 Seite
  • Keine Standard-Bewerbungsfloskeln oder Vordrucke aus dem Internet verwenden (gilt auch für Lebenslauf)
  • Achte auf korrekte Anschrift und Kontaktperson
  • Wichtig: Zentrale Fragen beantworten: Warum ich? Warum dieser Beruf? Warum dieses Unternehmen?

Lebenslauf

  • Übersichtlich strukturiert, nicht länger als DIN A4
  • Persönliche Daten, Schulbildung, praktische Erfahrungen (Schnupperstellen etc.), besondere Kenntnisse, passende Hobbys/Interessen, Datum und Unterschrift
  • Foto: Aktuelles und professionelles Porträt (oben rechts auf dem Lebenslauf)

Form

  • Am PC geschrieben
  • Gut lesbare Schrift – gleiche Schriftart verwenden
  • Fehlerfreie Rechtschreibung und Grammatik

Zeugnis(se)

  • Kopie des aktuellen, letzten Zeugnisses
  • Kopien von zusätzlichen Ausbildungen (z. B. ECDL) oder Bestätigungen von Praktika etc.

Der Versand

Wie verschicke ich meine Unterlagen? Hat das Unternehmen diesbezüglich einen Wunsch?

Die klassische Variante

Bei der „klassischen Bewerbung“ verschickst du deine vollständige Bewerbungsmappe ohne Knicke und Flecken in einer Bewerbungsmappe per Post.

Die E-Mail-Bewerbung – Die Bewerbung per E-Mail löst die klassische Variante zunehmend ab. Folgendes solltest du beachten:

  • Eindeutiger Betreff
  • Die Unterlagen verschicken, die gewünscht sind
  • Der E-Mail-Text ersetzt nicht das Anschreiben
  • Alle Anhänge/Unterlagen in einer Datei zusammenfassen, benennen (z. B. Bewerbung_Name) und als PDF-Datei verschicken
  • Seriöse E-Mail-Adresse (z. B. Name. Vorname@...)

Die Onlinebewerbung – Bei einigen Unternehmen kann man sich online bewerben.

  • Dort können persönliche Daten und weitere Angaben aus dem Lebenslauf direkt eingetragen werden.
  • Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, Zeugnisse und Praktikumsbestätigungen direkt im System hochzuladen (achte auf Dateigröße und Format –kein Word).
  • Lade alle erforderlichen Unterlagen hoch und trage alle gewünschten Daten ein.
  • Die eigene Persönlichkeit bleibt hier ein wenig auf der Strecke.

Das Vorstellungsgespräch

Wenn alles klappt, steht nach der erfolgreichen Bewerbung das Vorstellungsgespräch an. Mit einer guten Vorbereitung ist die Kür im Gespräch kein Problem. Hier ein paar Tipps für die Vorbereitung

  • Informationen zu Unternehmen, Stelle, Beruf einholen
  • Ansprechpersonen kennen (Name, Abteilung)
  • Anfahrt planen – pünktlich ca. 10 Min. vor Termin
  • Passende Kleidung zum gewählten Beruf
  • Angemessene Körperpflege, nicht übertreiben
  • Eigene Stärken kennen (auch Schwächen)
  • Evtl. das Gespräch vorher einmal üben
  • Eigene Fragen vorbereiten

In der Broschüre „Professionell bewerben für Jugendliche“ vom Bildungsconsulting der Tiroler Wirtschaftskammer findest du viele weitere Tipps zur Bewerbung und auch mögliche Fragen, die dir im Gespräch gestellt werden können. Gratis zum Downloaden auf www.bildungsconsulting.at!

Hier ein paar Tipps für das Gespräch

  • Freundliche Begrüßung, fester Händedruck
  • Nervosität ist normal und zeigt dein Interesse
  • Sei höflich, freundlich, authentisch und ehrlich
  • Halte Blickkontakt und achte auf eine gute Körperhaltung
  • Lächeln nicht vergessen
  • Antworte offen und interessiert auf Fragen – sei motiviert
  • Stelle eigene Fragen
  • Bedanke dich für das Gespräch und die Zeit
  • Schalte das Handy aus
  • Kein Kaugummi oder Zuckerl

Für weitere Informationen, Tipps und Tricks zum Finden von offenen Stellen, zum Erstellen von Bewerbungsunterlagen, zur Vorbereitung auf das Gespräch und zum Feststellen der eigenen Talente und Begabungen steht das Bildungsconsulting der Tiroler Wirtschaftskammer gerne zur Verfügung.

Quelle: Lehre in Tirol 2020

zurück