Alles rund um den
Lehrberuf

Finde deine Traum-Lehrstelle in Tirol.

Ein Zaun entsteht: Soziales Engagement der Tiroler Lehrlinge

Wir_schaffen_was1 Ein Zaun entsteht: Soziales Engagement der Tiroler Lehrlinge
Unter dem Motto „Wir schaffen was! – Freiwilligenprojekte der Tiroler Lehrlinge“ realisieren zahlreiche Lehrlinge unterschiedicher Unternehmen in Gemeinschaftsarbeit soziale Projekte. Das erste Vorhaben wurde bereits in die Tat umgesetzt und nun finalisiert.

Für die Bewohner des Betreuten Wohnens des SOS-Kinderdorfs am Lohbach wurde ein neuer Zaun gebaut.

Die Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe bietet bis zu acht Jugendlichen zwischen 16 und 20 Jahren eine Wohnmöglichkeit. „Wir begleiten die Bewohner auf ihrem Weg zur Selbstständigkeit und geben ihnen in diesem Umfeld Strukturierung und Sicherheit. Um den Jugendlichen außerdem ein liebevolles Zuhause und eine angenehme Umgebung zu bieten, sind laufend Instandhaltungsmaßnahmen notwendig. Die Erneuerung des Zaunes war dringend erforderlich und daher freuen wir uns umso mehr, dass wir dabei nun tatkräftige Unterstützung erhalten haben", betont Wolfram Brugger, Leiter des SOS-Kinderdorf Innsbruck.

Die Pfeifer Holz GmbH stellte das Material zur Verfügung, die skzimmerei GmbH kümmerte sich um den Zuschnitt, das Adler-Werk sorgte für den perfekten Anstrich und die Lehrlinge der ÖBB-Infrastruktur errichteten das Endprodukt. „Die Ausbildungsleiter wollten gemeinsam soziale Verantwortung leisten und dies ist erfolgreich gelungen", erklärt Désirée Stofner der WK Tirol.

"Wir beteiligen uns jedes Jahr an einem Lehrlingsprojekt, denn für mich ist es wichtig, dass die Jugendlichen möglichst viel lernen und Erfahrungen sammeln, von denen sie später noch erzählen können", betont Michael Enders, Ausbildungsleiter der Adler-Werk Lackfabrik. Seine beiden Lehrlinge Magdalena und Hassan sind vor Ort, um letzte Ausbesserungsarbeiten durchzuführen und live bei der Erstellung des Zauns dabei zu sein. Gemeinsam mit Frank, David und Manuel, den Lehrlingen der ÖBB-Infrastruktur, und allen anderen beteiligten Lehrlingen sind sie stolz darauf, an diesem Projekt beteiligt zu sein: „Wir sind handwerklich geschickt und helfen gern. Umso besser, wenn es einen sinnvollen Zweck hat."

Hier geht´s zu den offenen Lehrstellen!

zurück