Alles rund um den
Lehrberuf

Finde deine Traum-Lehrstelle in Tirol.

Lehre als Einzelhandelskaufmann

Lehrberuf_Einzelhandel Lehre als Einzelhandelskaufmann

Lehre: in der Mode

Während Max noch frisch in die Lehre zum Einzelhandel eingestiegen ist, kann sein Ausbilder Manfred Narr auf 43 Jahre Erfahrung im Textilhandel zurückblicken. Eine vielversprechende Konstellation für Max’ Lehrzeit in einem Tiroler Modehaus.

Weil Mode schon als Jugendlicher große Faszination auf ihn ausübte, entschied sich Manfred Narr vor mehr als 45 Jahren für eine Lehre im Einzelhandel. Bis heute kann er die Modebranche als seine berufliche Heimat bezeichnen. Nach dem positiven Lehrabschluss ist er fast zwei Jahrzehnte in seinem Lehrbetrieb tätig und arbeitete sich bis zum Einkaufsleiter hoch. „Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung probierte ich mich dann in einem Bürojob.

Aber schon nach kurzer Zeit stellte ich fest, dass ich den Kundenkontakt brauche und mein berufliches Glück nicht im Büro liegt“, blickt Manfred Narr zurück.

Also steigt er wieder in den Textilhandel ein und kann heute auf mehr als 20 Jahre bei Mode von Feucht zurückblicken. Seit einigen Jahren ist er zudem Lehrlingsbeauftragter und darf seine Erfahrung an die nächste Generation weitergeben. Eine Aufgabe, die ihm am Herzen liegt: „Es ist schön, mit jungen Leuten zu arbeiten, mein Wissen weiterzugeben und zu sehen, wie sie sich entwickeln“, so Narr.

Win-win

Den 17-jährigen Max führte erst ein kurzer Umweg in die Modebranche. „Zuerst wollte ich eine technische Lehre machen, aber schon das Schnuppern hat mir nicht so gefallen. Also habe ich überlegt, was meine Interessen sind: Und das ist die Mode“, erzählt Max. Als Lehrling bei Mode von Feucht in Hall gefällt es ihm auf Anhieb. Die Begeisterung für den Textilhandel kann sein Ausbilder gut nachvollziehen: „Es ist ein toller Beruf, der einen täglich fordert. Immerhin ist jeder Kunde anders und die Mode verändert sich laufend“, so Narr.

Die Lehre im Einzelhandel ist ein Gewinn.

Nun ist es bereits fast ein Jahr her, dass Max seinen Lehrvertrag unterzeichnet hat. Und auch sein Arbeitgeber ist froh über Max’ Entschluss zur Lehre im Einzelhandel: „Wir möchten Max eine spannende Ausbildungszeit bieten und ihn nach Abschluss der Lehre im Betrieb behalten“, sagt der Lehrlingsbeauftragte.

Als Fachkraft weiß Manfred Narr aus eigener Erfahrung um den Stellenwert der Lehre: „In der heutigen Zeit ist eine abgeschlossene Berufsausbildung besonders wichtig. Die Lehre im Einzelhandel ist ein Gewinn, weil man im Team arbeitet und es zu was bringen kann“, ist Narr überzeugt.

Drei Fragen an Max:

Was ist das Positive an der Lehre?

Ich lerne direkt in der Praxis, kann das Gelernte sofort umsetzen und habe viel Kundenkontakt.

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Ich habe vor allem viel Kontakt zu den Kunden. Es macht mir Spaß, sie individuell zu beraten und ihnen Outfits zusammenzustellen.

Welches Ziel verfolgst du mit deiner Lehre?

Ich möchte immer besser werden und die Lehrzeit positiv abschließen. Und irgendwann würde ich gerne die Filiale übernehmen.

Alle Tiroler Ausbildungsbetriebe, offene Stellen und mehr zum Einzelhandelskaufmann/frau - Textilhandel
Hier geht´s zum Video!

Quelle: Lehre und Fachkräfte in Tirol 2019, Text: Katharina Wildauer

zurück