Vermessungstechniker/in

Berufsfeld: Bau und Gebäudetechnik

Ausbildungsdauer:

3,5 Jahre

Einstiegsgehalt

ab 1.810 €

nach der Ausbildung
Jobchancen

gut
Vermessungstechniker/in© Bannafarsai_Stock/shutterstock.com

Lehrlingsentschädigung

1. Lehrjahr: € 620,–bis€ 720,– (brutto)
2. Lehrjahr: € 790,–bis€ 926,– (brutto)
3. Lehrjahr: € 940,–bis€ 1.101,– (brutto)
4. Lehrjahr: € 1.250,–bis€ 1.441,– (brutto)

Vermessungstechniker/innen führen Lage- und Höhenvermessungen im Gelände durch und werten die gewonnenen Daten aus. Die Vermessungsergebnisse werden für die Bodenstatistik, die Flächenwidmung, die Planung von Bauwerken und Verkehrswegen oder für die Klärung von Rechtsansprüchen auf Grundbesitz benötigt. Bei der Vermessungsarbeit im Außendienst arbeiten sie mit verschiedenen optischen, elektronischen und IT-unterstützten Messgeräten. Im Innendienst werden die Messdaten mit entsprechender Software zu Karten und Plänen weiterverarbeitet.

WICHTIGE AUSBILDUNGSINHALTE:
  • vermessungstechnisches Rechnen
  • Vermessungsarbeiten planen, organisieren und durchführen
  • Skizzen und Pläne lesen, erstellen und bearbeiten
  • Vermessungsprogramme sowie CAD- (Computer Aided Design = computergestütztes Design) und GIS- (Geographische Informationssysteme) Software anwenden
zurück

WEITEREMPFEHLEN

Webseite www.webdesigner-profi.de